museum hohenau an der march

Gefördert durch das Land Niederösterreich
Verein Ortsgeschichte Oskar Sima Eisenbahn Online

Das Museum

Das museum hohenau an der march wurde 1936 gegründet.

Es beherbergt im Geburtshaus des Schauspielers Oskar Sima die drei ständigen Schwerpunkte EisenbahnOrtsgeschichte sowie Oskar Sima.

Zusätzlich gibt es jährlich mehrere wechselnde Sonderausstellungen, in deren Rahmen regionalen KünstlerInnen Raum zur Präsentation ihrer Werke gegeben wird sowie historische oder soziale Themen dargestellt werden.

Das Museum wird von einem Verein mit großer Unterstützung durch die Marktgemeinde Hohenau betrieben. Immer wieder werden Ausstellungen in Kooperation mit dem slowakischen Partnermuseum Záhorské Múzeum Skalica realisiert.

Die aktuellen Termine finden Sie bei den Neuigkeiten.

Neuigkeiten

Sonderausstellung zur Hohenauer Zuckerfabrik 1867-2005

Am 3. Juni 2017 wurde "Arbeiten im Ort" eröffnet, nach 2015 die zweite Sonderausstellung mit noch nie gezeigten Objekten aus dem Archiv der Zuckerfabrik Hohenau. Die umfangreiche Ausstellung dokumentiert die einzelnen Schritte der Zuckerproduktion und gibt Einblicke in Werkstätten, Büro, Labor und Verschub. Betriebsausflüge, Feste und Jubiläen kommen ebenso vor wie Abriss und Nachnutzung des Geländes. Das Museums- und das Archivteam freuen sich auf Ihren Besuch!

"Arbeiten im Ort" in der Presse

Zur aktuellen Sonderausstellung gibt es u. a. einen Vorab-Bericht in der NÖN mit dem Titel "Ausstellungs-Fortsetzung: Zuckerfabrik lebt weiter" und eine Reportage mit Bildern von der Eröffnung auf meinbezirk.at: "Als Hohenau noch Zuckerzentrum war".